Was ist Creative Commons?

Mit Creative Commons können Urheber von Fotos, Videos, Musik, Texten, Gedichten, Kunstwerken usw. in wenigen Klicks Lizenzen für die Weiterverwendung ihrer Werke erstellen.

Sie können selber bestimmen, unter welchen rechtlichen Bedingungen ihre Werke veröffentlicht und weiter verwendet werden dürfen.

Nutzer wissen danach exakt, wofür und wie sie diese Werke benutzen bzw. Weiterverwenden dürfen oder eben nicht.

Die Lizenzen sind einfach verständlich und gratis.

Symbole visualisieren die Lizenzen.

Sie sind in über 60 Sprachen erhältlich und weltweit rechtsgültig.

Damit sind sie  für den Einsatz im Internet wie geschaffen. Inzwischen findet man über 400+ Millionen Werke im Internet.

 some rights reserved

some CC large

Creative Commons Lizenzen unterstützen eine Kultur des Teilens und der Weiterentwicklung.

Das ist ein grosser Vorteil für Urheber und für Nutzer. So können Werke einfacher geteiltverändert und wieder verwendet werden.

Dazu verzichten Urheber auf gewisse Rechte und können mit Ihren Werken trotzdem weiterhin Geld verdienen.

Nach dem Motto –  “some rights reserved” (einige Rechte vorbehalten) – stehen die Lizenzen als Konzept zwischen dem traditionellen Urheberrecht bzw. Copyright (all rights reserved) und dem Public Domain (PD).

C-CC-PD


Wie funktionieren Creative Commons Lizenzen?

Die Lizenzen von Creative Commons funktionieren wie ein Baukastensystem – siehe auch Videos

Die Bedeutungen der Lizenzen werden mit Symbolen visualisiert. Sie erklären welche Bedingungen bei der Weiterverwendung zu beachten sind – Restriktionen.

Somit sind sie für jedermann – auch ohne jegliche juristische Kenntnisse – sofort nachvollziehbar.

Es gibt drei Schichten der Lizenzen

– für Maschinen – als Code
– für Anwender – als Symbole und in Abkürzungen
– für Juristen – als detaillierter Lizenzvertrag

 

Auf der untersten Meta-Ebene sind die Lizenzen für Suchmaschinen und andere Softwareapplikationen lesbar. In der nächst höheren Ebene werden die Lizenzen mit Symbolen visualisiert und erlauben eine Verständigung ohne Rechtskenntnisse über alle Sprachgrenzen hinaus. Gefolgt vom detaillierten juristischen Lizenztext in über 60 Sprachen.

by.large    nc.large

nd.large   sa.large


by  by-nc

by-nd  by-sa

by-nc-nd  by-nc-sa

Bedeutung der einzelnen Symbole (Lizenz-Bestandteile)

by.large

  • Name – by von created by
  • Alle Lizenzen beinhalten dieses Icon. Ein Mensch visualisiert den Urheber.
  • Der Urheber muss bei allen Lizenzen  immer genannt werden.
  • Dies geschieht im Minimum mit einem Link. Schöner mit direkter Namensnennung

Beispiel

Foto by A. Diez Herrero

nc.large

  • Name – nc für non commercial
  • Der durchgestrichene Dollar bedeutet – Weiterverwendung zu kommerziellen Zwecken nicht erlaubt
  • Der Urheber stellt sein Werk für die freie Weiterverwendung zwar zur Verfügung, aber sobald damit direkt oder indirekt Geld verdient wird, muss man Ihn um Erlaubnis bitten.
  • In der Regel wird der Urheber für diese Nutzung bzw. Aufhebung der Restriktion ein Entgelt wollen.

nd.large

  • Name – nd von no derivative
  • Sobald das Gleichheits-Zeichen erscheint, will der Urheber nicht, dass sein Werk verändert wird.
  • Die Weiterverwendung ist nur in identischer Form erlaubt.
  • Für Abänderungen, oder eben Derivate, braucht man eine Erlaubnis.

sa.large

  • Name –sa steht für share alike
  • Das Recycling Symbol besagt, dass bei der Weiterverwendung des Werkes wieder die exakt gleiche Lizenz verwendet werden muss.
  • Der Urheber kann damit z.B. bestimmen, dass zwar eine Abänderung erlaubt ist, aber kommerzielle Verwendungen weiterhin ausgeschlossen sind.

Die einzelnen Standard-Lizenzen

Zusammen ergeben diese vier Symbole sechs Lizenzen. Sie werden von links nach rechts zunehmend restriktiver.

by

– Name muss genannt werden
– sonst ist alles erlaubt

by-nc

– Namen muss genannt werden
– Keine kommerzielle Nutzung erlaubt

by-nd

– Namen muss genannt werden
– Keine Derivate (Änderungen) erlaubt

by-sa

– Name muss genannt werden
– gleiche Lizenz vorgeschrieben

by-nc-nd

– Name muss genannt werden
– keine kommerzielle Nutzung erlaubt
– keine Derivate (Änderungen) erlaubt

by-nc-sa

– Name muss genannt werden
– keine kommerzielle Nutzung erlaubt
– gleiche Lizenz vorgeschrieben

Die Sonderlizenzen CC0 und CC+

Zusätzlich zu den oben erklärten sechs Creative Commons Standard Lizenzen gibt es zwei Sonderlizenzen.

CC0

Die CC0 (Null) Lizenz gleicht vom Konzept her dem Public Domain.

… work in progress

CC+

Mit CC+ werden zu den bestehenden Lizenzvereinbarungen der Standard Lizenzen zusätzliche Vereinbarungen getroffen.

… work in progress

cc-by

Sofern nicht anders ausgewiesen, stehen Inhalte dieser Website unter CC-BY